VSC Stockschützen erreichen gute Platzierungen

Posted on

Zweimal Rang Drei bei Duoturnieren.

Die Stockfreunde Bäumenheim luden zu Ihrem Duo-Turnier neun Teams aus dem Landkreis ein.

Für den VSC Donauwörth traten dabei Josef Faul und Leonhard Kempter an. Mit einem deutlichen 32:0 startete das Duo gegen den ESV Rain I, ehe gegen der SpVgg Deiningen überraschend mit 13:14 eine knappe Niederlage folgte. Ein 19:3 gegen Gastgeber Bäumenheim und ein 16:10 gegen den FSV Buchdorf folgten.

Es folgte die Pause und der Spielfluss sollte bei dem VSC-Duo dahin sein. Hintereinander verlor man gegen den VfB Oberndorf (mit Udo Neubert und Stephan Blankenburg) und den TSV Harburg (mit Philiph Haag und Georg Winter), mit jeweils 11:15.

Zum Abschluss folgten noch klare Erfolge gegen den SV Nordheim (24:0) und dem ESV Rain II (31:7).

Mit 10:6 Punkten belegte man in der Endabrechnung Rang Drei, hinter dem siegreichen TSV Harburg (12:4 Punkte) und dem VfB Oberndorf mit 11:5 Punkten.

Zu erwähnen wäre noch die absolut beste Stocknote von 2,379.

Ergebnis :
1. TSV Harburg 12: 4 1,079
2. VfB Oberndorf 11: 5 1,476
3. VSC Donauwörth 10: 6 2,379
4. SpVgg Deiningen 10: 6 1,160
5. TSV Buchdorf 9: 7 1,500
6. Bäumenheim 8: 8 0,937
7. Sv Nordheim 5:11 0,634
8. ESV Rain I 4:12 0,626
9. ESV Rain II 3:13 0,460

Erstmals zum Duoturnier der SpVgg Lagerlechfeld-Graben

fuhren Achim Schreiber und Gerald Zajitschek.

In dem erstklassig besetzten Feld sollte sich jeder Fehlschuss auswirken. Dabei waren die VSCler gerade zum Auftakt glänzend aufgelegt und leisteten sich in den beiden ersten Spielen keinen Fehlschuss. Die Gegner vom TSV Schwabmünchen (20:10) und der FC Fasanerie Nord München (17:3), mussten die Überlegenheit der Donaustädter anerkennen.

Gegen einen überragend aufspielenden EC Augsburg verlor man dann bei ersten eigenen Fehlern mit 8:20 und gegen Gastgeber Lagerlechfeld in einem ebenfalls hochklassigen Spiel mit dem letzten Schuss recht unglücklich mit 11:17.

Gegen Obermeitingen folgte ein Kantersieg mit 34:0, ehe gegen überraschend starke Bäumenheimer (mit Alfred Zinsmeister und Markus Steidel) im nächsten Spiel ein schier aussichtsloser Rückstand von 3:13 nach vier Kehren stand.
Die bis dahin fehlerlosen Bäumenheimer leisteten sich in der fünften Kehre gleich drei Fehler und mussten daher die Höchststrafe von einem „Neuner“ hinnehmen. Nun musste die letzte Kehre über den Sieg entscheiden.
Das Duo von Donauwörth brachte dann ganz souverän das Spiel nach Hause und gewann noch mit 15:13.

Ein ebenfalls gut aufspielender TSV Harburg wurde ebenfalls sicher mit 18: 6 bezwungen, ehe man im letzten Spiel gegen den späteren Sieger SV Untermeitingen eine klare 5 :23 Niederlage hinnehmen musste.

Endstand :
1. SV Untermeitingen 15: 1 2,303
2. EC Augsburg 12: 4 1,786
3. VSC Donauwörth 10: 6 1,391
4. FC Fasanerie Nord 10: 6 0,962
5. SpVgg Lagerlechfeld 9: 7 1,327
6. Bäumenheim 6:10 0,619
7. TSV Harburg 4:12 0,700
8. TSV Schwabmünchen 4:12 0,689
9 SSV Obermeitingen 2:14 0,455

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.