VSC-Stockschützen gewinnen Jubiläumsturnier in Buchdorf

Posted on

Endspiel gegen SpVgg Joshofen-Bergheim

Ihr 40-Jähriges Spartenjubiläum feierten die Stockschützen des FSV Buchdorf.

Bei herrlichem Wetter gingen 7 Teams aus der Umgebung an den Start und kämpften in einer Vor- und Rückrunde um Sieg und Niederlage.
Mit dabei waren das Quartett Thomas Basting, Josef Faul, Achim Schreiber und Gerald Zajitschek vom VSC Donauwörth. Zusammen mit der SpVgg Joshofen-Bergheim war man auch der Favorit auf den Turniersieg.

In der Hinrunde wurden die Kreisstädter allerdings ihrer Favoritenrolle nicht gerecht.
Am Ende standen ein mühsam erkämpftes 13:13 gegen den TSV Harburg, sowie eine überraschende Niederlage (15:19) gegen einen stark aufspielenden SV Münster und eine weitere Niederlage mit 11:13 gegen Joshofen drei Erfolgen gegenüber.

Diese fielen mit 24:6 gegen Ehekirchen, 22:10 gegen das aufstrebende junge Team vom TV Lauingen und einem 31:5 gegen den ESV Rain zwar deutlich aus, aber zur
Vorrunde belegte man nur einen enttäuschenden dritten Rang mit 7:5 Zählern, hinter Joshofen (10:2 Punkte) und dem TV Lauingen (8:4 Punkte).

In der Rückrunde dann eine klare Leistungssteigerung.

Nacheinander gewann man sicher gegen Harburg(23:3), Ehekirchen (14:8), Lauingen (17:8), Münster (33:0) und dem ESV Rain (34:0).

Womit es im letzten Spiel gegen die SpVgg Joshofen-Bergheim zum Endspiel um den Turniersieg kommen sollte. Die SpVgg hatte in der Rückrunde, wie schon in der Vorrunde gegen den TV Lauingen verloren und hatte damit 4 Minuspunkte und war noch einen Punkt vor dem VSC, der aus der Vorrunde fünf Minuszähler mitbrachte.

Dies hieß, dass die Kreisstädter zum Turniererfolg unbedingt gewinnen mussten.

Nach 4 von 6 zu spielenden Kehren führte der VSC bereits mit 11:3, ehe 2 Fehler die Joshofener wieder auf 11:10 herankommen ließ.

In einer spannenden letzten Kehre konnte Achim Schreiber auf Seiten der Kreisstädter eine super Maß setzen und fuhr dabei am messenden Stock des Gegners, der zudem abgedeckt war, nur einen knappen Millimeter vorbei und übernahm das Maß.

Nun war der generische Schütze gezwungen den Stock zu schießen und ebenfalls so knapp am vorderen Stock vorbeizukommen.
Dies sollte nicht gelingen. Joshofens Schütze blieb den berühmten Zentimeter hängen und verlor damit den Nachschuss.

Zu allem Überdruss schoss auch Joshofens letzter Schütze – bis dahin makellos – ebenfalls vorbei und so blieb es dem Schlussschützen des VSC vorbehalten, aus dem Dreier noch einen Fünfer zu machen und den Sieg mit 16:10 sicher nach Hause zu bringen.

Der Endstand :

1. VSC Donauwörth 19: 5
2. SpVgg Joshofen 18: 6
3. TV Lauingen 16: 8
4. FC Ehekirchen 12:12
5. TSV Harburg 11:13
6. SV Münster/Lech 6:18
7. ESV Rain 2:22

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.