Souveräner Turniersieg in Hausen/Dillingen

Posted on

VSC Stockschützen holen sich den Pokal

Zum Reiß-Wanderpokalturnier nach Hausen/Dillingen fuhren die Stockschützen des VSC Donauwörth stark aufgestellt.
Leonhard Kempter, Achim Schreiber, Josef Faul und Gerald Zajitschek hatten das Ziel, den wertvollen Pokal ein weiteres Mal nach Donauwörth zu holen.

Zum Auftakt erwischte man einen guten Start ins Turnier und gewann gegen den SV Holzkirchen mit 22:8, sowie gegen den SV Untermeitingen mit 27:3. Auch gegen den SSV Höchstädt folgte ein klarer 25:3 Sieg.

Gegen den TSV Harburg dann ein etwas schwächeres Spiel, welches mit 19:15 nur knapp gewonnen werden konnte.

Deutlich gewonnen wurden die nächsten drei Spiele gegen Weissenhorn (16:6), den TV Lauingen (27:9), und gegen Hausen II 26: 6).

Mit viel Glück folgte Sieg Nummer acht gegen den FSV Buchdorf, als der gegnerische Moar versehentlich das Spielfeld abräumte und einen seiner Schützen vergessen hatte.  So konnte der VSC mit 22:10 die Punkte sicher nach Hause bringen.

In Hochform zeigte sich das Quartett dann nach der Pause gegen den SV Tagmersheim, als man mit 26: 3 und gegen den SC Hausen I, gar mit 38:0 gewinnen konnte.

Im vorletzten Spiel wartete der Tabellenletzte SV Dischingen, der gegen die Kreisstädter eine ansprechende Leistung ablieferte und nur mit 9:21 den Kürzeren zog.

Rekordsieger FC Gundelfingen (bereits viermal Pokalsieger!), wartete dann im letzten Spiel. Nach vier von sechs Kehren führte der VSC noch ganz klar
mit 11:3 Zählern, als man sich gleich drei Fehlschüsse leistete und somit den FC Gundelfingen auf 11:10 heran lies.
Es kam, wie es kommen musste !
In der letzten Kehre leistete sich keines der Teams mehr einen Fehler und durch den Nachschuss des FC Gundelfingen musste das VSC-Quartett dann
doch noch eine 11:13 Niederlage hinnehmen.

Ganz souverän dann aber das Endergebnis :
Erster wurde der VSC Donauwörth mit 22:2 Zählern vor dem FC Gundelfingen, der es auf 16:8 Punkte brachte (Stocknote 1,769).
Dritter der TSV Harburg mit ebenfalls 16:8 Zählern und der etwas schwächeren Stocknote von 1,563.
Hier schossen Wolfgang Thurner, Werner Steib, Uwe Dorst und Georg Winter für die Burgstädter.

Damit hat der VSC mit dem FC Gundelfingen gleichgezogen und ebenfalls den Pokal zum vierten mal nach Donauwörth geholt.

Die weiteren Platzierungen der Landkreisteams :
7. SV Tagmersheim 12:12 Punkte
9. SV Holzkirchen 10:14 (0,804)
10. FSV Buchdorf 10:14 (0,512)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.