Haarscharf am Podest vorbei

Posted on

Platz Vier beim Bezirkspokal.

Im Eisstadion von Landsberg fand der diesjährige Bezirkspokal der besten 18 Teams des Bezirkes Schwaben-Ammersee statt.

In zwei Gruppen zu jeweils 9 Mannschaften wurde dabei auch um die Qualifikation zum Bayernpokal gekämpft.
Der VSC erwischte diesmal die von der Papierform her schwerere Gruppe.

In der Besetzung Leonhard Kempter, Peter Stampfer, Achim Schreiber und Gerald Zajitschek startete das VSC-Team gegen den EC Osterreinen mit einer 12:18 Niederlage ins Turnier.
Dabei wurde vor allem die ersten beiden Kehren regelrecht verschenkt.

Im folgenden zweiten Spiel wartete der Topfavorit vom TSV Kühbach. Und hier zeigten die Kreisstädter bis zur letzten Kehre eine tolle Leistung.
15:6 führte man souverän vor dem letzten Durchgang und sah wie der sichere Sieger aus. Doch es sollte anders kommen. Hatte man vorher fehlerlos geschossen, so erlaubte man sich nun gleich drei Fehler hintereinander und musste noch die Höchststrafe von einem „Neuner“ hinnehmen.
Somit trennte man sich mit einem 15:15 Unentschieden.

Mit der SpVgg Lagerlechfeld wartete sogleich der nächste schwere Brocken.
Mit einer weiteren sehr guten Leistung wurde die SpVgg jedoch sicher mit 15:9 bezwungen, ehe man mit 3:3 Zählern in die verdiente Pause ging.

Danach wurden der SF Windach mit 24: 8 und der TV Bad Grönenbach II mit 21: 5 souverän bezwungen.

Nächster Gegner war der Bayernligaaufsteiger TSV Pähl und hier lieferte man sich ein hart umkämpftes Spiel, wobei die Donaustädter eine knappe 15:17 Niederlage hinnehmen mussten.

Ein ebenso knapper 17:15 Erfolg gegen den SSV Rammingen folgte, ehe ein nie gefährdeter Sieg mit 23:5 gegen den EC Höhenrain zum Abschluss eingefahren wurde.

Mit 11:5 Punkten war man sich im Donauwörther Lager sicher, einen der drei Podestplätze erreicht zu haben.
Doch es sollte anders kommen.

Die SpVgg Lagerlechfeld hatte mit 12: 4 Punkten und der besseren Stocknote von 1,974 die Nase vorn.
Im Endspiel gewannen die Lechfelder klar gegen den anderen Gruppenersten Bad Grönenbach I den Bezirkspokal.

Zweiter hier der TSV Pähl mit ebenfalls 12:4 Zählern und der Stocknote 1,343. Auch hier gewann der TSV Pähl das Entscheidungsspiel um den dritten Qualifikationsplatz zum Bayernpokal gegen den FSV Eching.

Dritter mit 11:5 Punkten und der Stocknote von 1,857 wurde der TSV Kühbach und schnappte somit den VSClern die Bronzene Siegernadel noch vor der Nase weg.

Die VSC-Schützen wiesen als Stocknote nur 1,543 auf und ärgerten sich noch über drei verschenkte Punkte zum Auftakt des Turnieres.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.