Landkreispokal – Der SV Nordheim setzt sich durch

Posted on

Donauwörther Teams auf Rang zwei und drei

Zur zweiten Auflage des Landkreis-Wanderpokales im Duostockschießen, (zwei anstatt vier Mann, dafür je mit zwei Stöcken) trafen wiederum 14 Teams aus 12 verschiedenen Vereinen aufeinander. Nur der SV Tagmersheim und der SV Genderkingen konnten der Einladung nicht folgen.

Die Donauwörther Asphaltanlage wurde dafür bestens präpariert und das Wetter spielte ebenfalls mit.

Es wurde in zwei Gruppen a 7 Duos gespielt und anschließend sollten die Halbfinals und die Platzierungsspiele folgen. Für die vier Erstplatzierten gab es dann anschließend noch das Finale und das Spiel um Platz Drei.

Es sollten sich spannende Spiele um den wertvollen Bleikristallpokal, gestiftet von Landrat Stefan Rössle, entwickeln.

Am Ende setzten sich die Favoriten von Donauwörth, Nordheim und Oberndorf durch.

Donauwörth I in der Besetzung Achim Schreiber und Leonhard Kempter setzten sich ohne Niederlage mit 12: 0 Punkten in der Gruppe A an die Spitze.
Ihnen folgte der SV Nordheim, mit Thomas Wirthensohn und Matthias Oestreicher, mit nur einer Niederlage, ins Halbfinale.

In der Gruppe B beherrschten Josef Faul und Gerald Zajitschek noch souveräner mit der überragenden Stocknote von 4,563 und ebenfalls 12: 0 Zählern, das Feld. Hier folgten der VFB Oberndorf mit Klaus Miller und Karl Kaim (8:4 Punkte) als Zweitplatzierte ins Halbfinale.

Während die Platzierungsspiele um Platz 5 bis 14 liefen, kämpften auf Bahn 1 der VSC Donauwörth 1 und der VFB Oberndorf, sowie Donauwörth II und der SV Nordheim, um den Einzug ins Finale.

Auf der Bahn1 erreichte das Donauwörther Duo einen Erfolg gegen Oberndorf, während Donauwörth II, auf der Bahn 2, sich plötzlich einige Fehler leistete und dem SV Nordheim deutlich mit 5 : 23 unterlag.

Im anschließenden Spiel um Platz Drei trafen somit Donauwörth 2 und der VFB Oberndorf aufeinander, was Die Kreisstädter mit 19:11 sicher für sich entscheiden konnten.

Im großen Finale leistete sich Donauwörth I ebenfalls mehr Fehler als zuvor, was von dem Nordheimer Duo gnadenlos ausgenutzt wurde.
Mit einem deutlichen 21:5 hieß der diesjährige Sieger somit Nordheim und löste den letztjährigen Sieger Donauwörth 1 als Pokalgewinner ab.

Spartenleiter Zajitschek gratulierte dem verdienten Sieger zum Gewinn des Wanderpokales, der damit für ein Jahr in den Besitz des SV Nordheim übergeht.

Die Platzierungen :
1. SV Nordheim
2. VSC Donauwörth 1
3. VSC Donauwörth 2
4. VfB Oberndorf
5. SV Holzkirchen
6. FSV Buchdorf
7. ESV Rain
8. TSV Harburg
9. TSV Wemding
10. Stockfreunde Bäumenheim
11. TSV Oettingen 2
12. TSV Oettingen 1
13. SV Münster
14. SpVgg Deiningen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.