Start in die Wintersaison verläuft etwas holperig

Posted on

Platzierungen im Mittelfeld für erfolgsverwöhnte Donauwörther Stockschützen

Zum Auftakt der Wintersaison 2016/17 stand gleich zu Beginn die Kreismeisterschaften im Zielschiessen an. Dabei ging Gerald Zajitschek für den VSC an den Start.

Als Erster Starter lief es beim Einschießen noch optimal.

Doch bis zum Beginn des Wettkampfes baute das Eis unglaublich schnell ab, und von Schuss zu Schuss wurde es schneller, so dass ein gleichmäßiges Maßen nicht mehr gegeben war.

Undiskutable 91 Punkte für Zajitschek waren das Endresultat.

Ein geringer Trost war, dass es den Schützen auf den Nachbarbahnen nicht anders erging und diese sogar noch schlechter abschnitten.

Zajitscheks Kommentar, nach dem Schießen war: „Es gewinnt einer der letzten Schützen, da das Eis bis dahin, nicht mehr weiter abbauen kann.“

Die Tatsache, dass es dann auch so Eintraf, bestätigte dies.

Dies soll allerdings die Leistung von Franz Schmidt (FSV Buchdorf), der 141 Punkte erzielte nicht schmälern.

Rang Zwei ging an Nikolaus Miller vom VfB Oberndorf, der mit 140 Punkten nur einen Zähler weniger erreichte. Sebastian Schäff vom TSV Oettingen komplettierte den Triumpf für den Landkreis Donau – Ries, denn er belegte mit 132 Zählern den dritten Rang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.